Volta Trucks meldet Bestellungen von über 300 Fahrzeugen und Gesamtumsätze in Höhe von mehr als 85 Millionen Euro

By Duncan Forrester

Volta Trucks sichert sich mehr als 85 Millionen Euro Umsatz durch Festaufträge für den vollelektrischen Volta Zero mit Liefertermin im Jahr 2023

Große Nachfrage wichtiger Kunden nach Produktionsverfügbarkeiten für 2023

Die Serienproduktion des vollelektrischen Volta Zero soll in den kommenden Monaten anlaufen

 

Starker Auftakt ins neue Jahr: Volta Trucks, Hersteller und Dienstleister für vollelektrische Nutzfahrzeuge, hat Kundenbestellungen für die ersten 300 Produktionsplätze seines vollelektrischen Volta Zero und einen dadurch generierten Umsatz von mehr als 85 Millionen Euro bestätigt.

Die Serienproduktion des Volta Zero soll zu Beginn des zweiten Quartals 2023 beim Fertigungspartner im österreichischen Steyr anlaufen. Damit ist das Werk in der Lage, die starke Kundennachfrage nach dem neuen Volta Zero, der von Grund auf als vollelektrisches mittelschweres Nutzfahrzeug für den innerstädtischen Lieferverkehr konzipiert wurde, zu erfüllen.

“Volta Trucks hat das Jahr 2023 stark begonnen und wichtige Fortschritte erzielt. Das zeigen besonders die mehr als 300 Kundenbestellungen für die ersten Fahrzeuge, die in unserem Werk in Österreich vom Band laufen werden. Damit ist ein wesentlicher Teil unseres Produktionsziels für 2023 erreicht, noch bevor die Kunden die Fahrzeuge in einer Pilotphase getestet haben. Dies ist ein großer Erfolg, der die überzeugenden Eigenschaften des Volta Zero und das Vertrauen unserer Kunden in unsere Lieferfähigkeit verdeutlicht“,

so Essa Al-Saleh, Chief Executive Officer bei Volta Trucks.

Volta Trucks ist bereit für ein erfolgreiches erstes Verkaufs- und Produktionsjahr. Wir sind zuversichtlich und konzentrieren uns darauf, unserem strategischen Ziel näher zu kommen und so die Innenstädte sauberer und auch sicherer zu machen“,

fügt Essa Al-Saleh hinzu.

 

ENDE

 

Anmerkungen des Herausgebers:

Volta Trucks wird kundenspezifische Details zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Volta Trucks hat in der Vergangenheit Vorbestellungen von 6.500 Lkw bekannt gegeben. Bitte beachten Sie, dass sich diese Vorbestellungen auf alle Märkte und alle Modelle beziehen, auch auf die der kommenden Jahre. Die in dieser Pressemitteilung genannten Festaufträge beziehen sich ausschließlich auf den vollelektrischen 16-Tonner Volta Zero, der 2023 produziert und an Kunden ausgeliefert werden soll.

 

Über den Volta Zero

Der Volta Zero ist das weltweit erste vollelektrische 16-Tonnen-Nutzfahrzeug, das speziell für den innerstädtischen Warenverkehr entwickelt wurde und die Umweltauswirkungen von Gütertransporten in Stadtzentren reduziert. Mit einer elektrischen Reichweite von 150 bis 200 km wird der Volta Zero, der von Grund auf als Elektro-Lkw konzipiert wurde, bis 2026 schätzungsweise 1,9 Millionen Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

Auch das Thema Sicherheit steht bei Volta Trucks im Fokus: Ziel ist es, den sichersten Lieferwagen für unsere Innenstädte zu produzieren. Da der Volta Zero auf keiner bestehenden Fahrzeug-Plattform basiert, sondern vom ersten Tag an als elektrisches Nutzfahrzeug entwickelt wurde, konnte die Sicherheit von Fahrzeug, Fahrer, Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern deutlich verbessert werden. Dank des Wegfalls des Verbrennungsmotors sitzt der Fahrer eines Volta Zero in einer mittigen Fahrposition. Auch die Sitzhöhe ist deutlich niedriger als bei herkömmlichen Nutzfahrzeugen. Diese beiden Veränderungen zusammen mit der rundum verglasten Kabine bieten dem Fahrer ein weites 220-Grad-Sichtfeld und minimieren gefährliche tote Winkel.

Volta Trucks komplettiert sein Angebot mit einer innovativen Dienstleistung, die die Finanzierung und Wartung von Nutzfahrzeugflotten revolutionieren wird. Truck-as-a-Service bietet Flottenmanagern einen reibungslosen und unkomplizierten Umstieg auf eine elektrische Flotte. Das Angebot unterstützt dabei jeden Schritt der Elektrifizierung: So wird nur eine einzige, erschwingliche monatliche Gebühr fällig, die die Nutzung des vollelektrischen Volta Zero und alle damit verbundenen Wartungs-, Instandhaltungs-, Versicherungs- und Schulungsanforderungen abdeckt. Das maximiert sowohl die Betriebszeit des Fahrzeugs als auch die grundsätzliche betriebliche Effizienz.

 

Über Volta Trucks

Volta Trucks wurde im Jahr 2019 in Schweden von Carl-Magnus Norden und Kjell Walöen gegründet. Das Unternehmen ist primär in allen großen Städten Europas sowie in Großbritannien aktiv. Ziel ist es, den Übergang zu vollelektrischen Lkw zu beschleunigen, die Auswirkungen des Klimawandels zu verringern und dazu beizutragen, die Innenstädte sicherer, gesünder und nachhaltiger zu machen. Volta Trucks arbeitet mit einer Reihe von weltweit führenden Unternehmen der Lieferkette zusammen, um den Volta Zero schnell und in großem Maßstab zu entwickeln und zu produzieren. Insgesamt hat der schwedische E-Lkw-Hersteller bis heute über 360 Millionen Euro an Investorengeldern aufgebracht.

Die Produktionsstätte des Unternehmens befindet sich in Steyr in Österreich. Hier beginnt die Produktion von Fahrzeugen nach Kundenspezifikation Anfang des zweiten Quartals 2023. Das Unternehmen hat zudem ein Netz von sogenannten “Volta Trucks Hubs” für Service und Wartung in seinen Einführungsmärkten aufgebaut. Die ersten beiden dieser Einrichtungen wurden in Bonneuil-sur-Marne, südlich von Paris, und in Tottenham, London, vorgestellt.

 

Pressekontakt für weitere Informationen:

Amanda Gibson
Head of Public Relations
E: Amanda.Gibson@voltatrucks.com
T : 00 44 7565 999199

Duncan Forrester
Chief Communications Officer
E: Duncan.Forrester@voltatrucks.com
T: 00 44 7768 877877

Allgemeine Anfragen
E: press@voltatrucks.com

Sprechen Sie mit uns