Erster vollelektrischer Volta Zero läuft im österreichischen Steyr vom Band

By Duncan Forrester

Volta Trucks, Hersteller und Dienstleister für vollelektrische Nutzfahrzeuge, hat bestätigt, dass der erste Volta Zero im Werk seines Fertigungspartners im österreichischen Steyr fertiggestellt wurde.

Es ist das erste Fahrzeug der zweiten Prototyp-Generation zur Produkt-Validierung und Teil einer Pilotflotte des Volta Zero. Die Fahrzeuge dieser Flotte werden Ende 2022 und Anfang 2023 erstmals für längere Zeit an Kunden ausgeliehen. So können Flottenbetreiber in der Praxis testen, wie sich das vollelektrische mittelschwere Nutzfahrzeug in ihren Betriebsalltag integrieren lässt. Der Beginn der Serienproduktion von Fahrzeugen nach Kundenspezifikation ist für Anfang 2023 geplant.

Steyr Automotive (vormals MAN Truck and Bus Austria) erhielt im August 2021 den Zuschlag als Fertigungspartner von Volta Trucks. Ausschlaggebend für die damalige Entscheidung war die langjährige Erfahrung des Unternehmens im Nutzfahrzeugbau sowie die bereits vorhandene Infrastruktur, die eine schnelle Markteinführung ermöglicht. Die Zusammenarbeit mit Steyr Automotive bringt nun eine mehr als 100-jährige Tradition als Hersteller großer Nutzfahrzeuge in die Volta Trucks Familie.

Steyr Automotive stellt Volta Trucks eine Fertigungskapazität von 14.000 Fahrzeugen pro Jahr zur Verfügung. Im Laufe der Zeit werden durch die Produktion des Volta Zero 510 Arbeitsplätze geschaffen, hinzu kommen 180 Arbeitsplätze für den Bau der Cargo-Boxen sowie schätzungsweise 2.000 Arbeitsplätze innerhalb der Lieferkette. Über seine gesamte Laufzeit hat die Fertigungsvereinbarung einen Wert von bis zu einer Milliarde Euro.

Kjell Walöen, Mitgründer und Chief Manufacturing and Logistics Officer von Volta Trucks, hat die Fertigung des Volta Zero in Steyr begleitet:

„Das erste Fahrzeug, welches nun in unserem Werk in Steyr vom Band gelaufen ist, ist der aktuell wichtigste Meilenstein auf dem Weg zum Start der Produktion von maßgeschneiderten Kundenfahrzeugen. Und wir haben ihn in nur 12 Monaten erreicht. Das zeigt, mit welchem Tempo wir daran arbeiten, die sichersten und nachhaltigsten Lkw auf die Straße zu bringen, und wie eng wir mit unseren Partnern bei Steyr Automotive zusammenarbeiten. Das Steyr-Team hat seine Expertise und Erfahrung im Bau hochwertiger Lkw über Generationen hinweg genutzt, um den ersten Volta Zero pünktlich und nach höchsten Qualitätsstandards zu liefern.“

 

Ende

 

Anmerkungen der Herausgeber

 

Über den Volta Zero

Der Volta Zero ist das weltweit erste vollelektrische 16-Tonnen-Nutzfahrzeug, das speziell für den innerstädtischen Warenverkehr entwickelt wurde und die Umweltauswirkungen von Frachtlieferungen in Innenstädten reduziert. Der Volta Zero wurde von Grund auf mit einer rein elektrischen Reichweite von 150 bis 200 km konzipiert und wird bis 2025 schätzungsweise 1,2 Mio. Tonnen Kohlendioxidemissionen einsparen.

Auch Sicherheit steht bei Volta Trucks im Mittelpunkt. Wir möchten die sichersten Nutzfahrzeuge für unsere Städte produzieren. Der Volta Zero wurde von Beginn an für den Elektrobetrieb konzipiert, was auch große Verbesserungen für die Sicherheit von Fahrzeug, Fahrer und Fußgängern ermöglicht. Dank des Wegfalls des Verbrennungsmotors sitzt der Fahrer eines Volta Zero in einer mittigen Fahrposition, mit einer viel niedrigeren Sitzhöhe als bei herkömmlichen Nutzfahrzeugen. Dies und die umglaste Kabine bieten dem Fahrer ein weites 220-Grad-Sichtfeld und minimieren gefährliche tote Winkel. Der Prototyp des Volta Zero wurde im September 2020 vorgestellt, wobei die ersten Fahrzeuge voraussichtlich Ende 2022 bei Kunden in Betrieb gehen werden.

Im November 2021 gab Volta Trucks mit der Bestellung von 1.470 Fahrzeugen durch DB Schenker den größten Kauf von vollelektrischen Lkw in Europa bekannt. Darauf folgte die Bestellung von Petit Forestier von 1.000 Volta Zero Fahrzeugen. Volta Trucks verfügt nun über einen Gesamtauftragsbestand von rund 6.500 Fahrzeugen mit einem Auftragswert von ca. 1,4 Milliarden Euro.

 

Über Volta Trucks

Volta Trucks ist ein aufstrebender Hersteller von vollelektrischen Nutzfahrzeugen und Anbieter zugehöriger Dienstleistungen. Der Hauptsitz von Volta Trucks befindet sich in Stockholm, Schweden, die technische Leitung in Großbritannien und die Produktionsstätte wird derzeit im österreichischen Steyr eingerichtet. Das Unternehmen verfügt außerdem über Vertriebsteams in Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien. Volta Trucks arbeitet bei der Entwicklung und Produktion des Volta Zero mit einer Reihe von weltweit führenden Unternehmen und Zulieferern zusammen.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Amanda Gibson
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
E: Amanda.Gibson@voltatrucks.com

Duncan Forrester
Chief Communications Officer
E: Duncan.Forrester@voltatrucks.com

E: press@voltatrucks.com

Natascha Koch
about:communication
E: n.koch@aboutcommunication.de
T: 0170 91 81 945

Sprechen Sie mit uns